Samstag, 31. Mai 2014

Neues Blodesign :)

Huhu :)

Wie ihr vielleicht seht, hat mein Blog ein neues Design. Bin momentan noch am rumprobieren, d.h. es kann durchaus sein, dass es sich die Tage nochmal ändert. Nur zur Information ;)

Freitag, 30. Mai 2014

Anleitung: Lidschatten reparieren

Schon seit einiger Zeit, war ich im Besitz eines Lidschattens, der total zerbröselt war :( Aber ich mag den Lidschatten ziemlich gern, deswegen habe ich nach Möglichkeiten gesucht den wieder zu reparieren, habe eine gefunden und sie in die Tat umgesetzt :)

Da wahrscheinlich viele ähnliche Probleme haben, möchte ich euch hier eine Anleitung geben und euch mein Ergebnis präsentieren:

  1. Zerbröselt den Lidschatten bis er wirklich nur noch Pulver ist und füllt ihn in ein kleines Gefäß um.
  2. Gebt etwas Alkohol dazu - empfohlen wird natürlich der aus der Apotheke, alternativ kann man aber sicher auch Wodka oder einen Schnaps nehmen.
  3. Rührt bis eine zähe Masse entsteht: es sollte nicht zu flüssig sein, aber es sollte sich schon zu einem Klumpen formen lassen. Zum Umrühren könnt ihr einfach einen Löffelstiel nehmen.
  4. Gebt die Lidschattenpaste zurück in das zugehörige Döschen.
  5. Spannt ein Taschentuch über einen von der Größe her zum Döschen passenden Gegenstand (z.B. Kerze, Lippenstift, ...) und drückt damit auf die Paste - das Taschentuch nimmt den Alkohol auf und presst das Pulver zusammen. Eventuell muss das mehrmals wiederholt werden.
  6. Einfach noch 1-2h oder bis zum nächsten Tag stehen lassen, dann ists wieder verwendbar. :)

Abwandlungen bei meinem Versuch

  • Ich habe einen Pflaumenschnaps genommen, der gerade noch im Kühlschrank stand, weil grade leider nix "reineres" da war :/
  • Ich habe noch 1 Tropfen Walnussöl dazugeben, da ich von Versuchen gelesen habe, bei denen das mit Makeupentferner gemacht wurde, der aus... ich nenne es mal einer Alkohol- und einer Ölphase besteht.

Ergebnis meines Versuchs:

Auf dem rechten Bild seht ihr den fertig gepressten Lidschatten und dahinter ein Taschentuch in dem ich ihn eingewickelt hatte, als er total zerbröselt war, von der Konsistenz her hat es also bestens funktioniert. :)

Auf dem linken Bild habe ich einmal das Pulver vom Taschentuch aufgenommen und das andere Mal den neu gepressten Lidschatten verwendet und beides auf meine Hand aufgetragen. Ich persönlich sehe keinen Unterschied, habe sogar das Gefühl, dass der neu gepresste Lidschatten weniger leicht zu verwischen geht, aber das muss ich erst noch einmal testen, wenn ich ihn richtig aufgetragen habe. ^^

Fazit:

Geht einfach, schnell und ist super praktisch!



Viel Spaß beim Ausprobieren! :)

Samstag, 24. Mai 2014

Rezept: Green Smoothie mit Erdbeeren, Bananen, Spinat

Huhu :)

Ich habe mich entschlossen in Zukunft auch immer mal Rezepte zu posten, die ich ausprobiert habe und die natürlich und gesund sind :)

Als erstes möchte ich den "Green Smoothie" vorstellen:
Green Smoothies bestehen je zu einem Drittel aus Früchten,Grünzeug (Salat/Spinat/etc.) und Wasser.
Das besondere: im Grünzeug stecken viele wichtige Ergänzungsstoffe für den Körper, es ist also ziemlich gesund! Und dadurch, dass das hier mit Früchten gemischt wird, hat es einen ganz eigenen, super leckeren Geschmack, denn Salat/Spinat allein schmeckt dann ja in Massen auch nicht mehr gut.

Meinen ersten Green Smoothie habe ich aus folgenden Zutaten hergestellt:

  • Erdbeeren (leider nur Tiefkühlerdbeeren)
  • Bananen
  • Spinat (leider auch hier kein frischer, sondern Tiefkühlspinat)
Das wird dann einfach alles in einen Mixer gegeben und gemixt bis es eine einheitliche Masse ist. Tipp für den ersten Versuch: noch nicht zuviel Spinat direkt am Anfang zugeben, lieber kleinere Portionen und zwischendurch kosten, ob es schmeckt und ob noch mehr ran kann - wär ja schade wenn es einem dann letztendlich nicht schmeckt und man den Smoothie wegschüttet.
Wenn man dann mit seinem Smoothie zufrieden ist, gießt man ihn noch in ein Glas, setzt sich am besten raus in die Sonne und genießt ihn! :)
Gerade für heiße Tage empfiehlt es sich übrigens dem Smoothie noch Crushed Ice beizumischen. Mein Smoothie sah letztendlich jedenfalls so aus:




Natürlich gibt es tausende Variationen von Green Smoothies - ich werde sicher mit der Zeit auch  noch weitere Rezepte posten. Es gibt sooo viele Möglichkeiten, wie man diese Smoothies machen kann: man kann statt Spinat Salat nehmen, andere Früchte ausprobieren, statt Wasser andere Flüssigkeiten - Kokosmilch, Säfte etc. nehmen, man kann noch Leinsamen o.ä. dazugeben und so weiter und so fort! ^^
Falls euch ein super leckeres Smoothierezept einfällt, könnt ihr mir das gern zukommen lassen :)

Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren!

Donnerstag, 15. Mai 2014

Anleitung: Duschsmoothie selbstherstellen

Letztens bin ich über ein interessantes Rezept gestolpert: sogenannte Duschsmoothies.
Sowohl das Rezept, als auch der Herstellungsprozess sind ziemlich leicht und man braucht nicht viel, e ist also auch etwas für Anfänger im Selbstrühren.

Benötigte Zutaten:

  • Seife - natürlich nur mit Inhaltsstoffen, die für Naturkosmetik verwendet werden, normale Kernseife tuts in den meisten Fällen aber auch (vorsichtshalber könnt ihr Apps wie "Codecheck" o.ä. verwenden um die Inhaltsstoffe zu prüfen). Ich würde außerdem unparfümierte Seife empfehlen, falls ihr selbst noch Düfte dazugeben wollt - wenn der Duft der Seife euch so gefällt, ist das natürlich gut ^^. Auch Seifenreste sind verwendbar, optimal ist es natürlich, wenn man selbstgemachte Seifen verwendet :)
  • Wasser
  • Öle/Buttern - hier könnt ihr alles verwenden was ihr wollt: Sheabutter, Olivenöl, Sonnenblumenöl, Mandelöl, Kakaobutter etc.
  • evtl. ätherische Öle (bitte beachten -> Beitrag: Ätherische Öle und der Umgang damit )

Mengendosierung:

Die Zutaten Seife, Wasser, Öle/Buttern werden im Verhältnis 1:2:1 gebraucht.

Herstellung:

  1. Zutaten vorbereiten
    • Seife raspeln
    • Öle/Buttern abwiegen
    • Wasser zum Kochen bringen
  2. Wasser zu den Seifenraspeln geben, dann mit dem Mixstab pürieren, bis eine schöne homogene Masse entsteht, man also keine Raspel mehr sieht
  3. die Öle/Buttern dazugeben, während man mit Rührgerät rührt - Rührgerät jetzt deshalb, weil das ganze schaumig werden soll und das Rührgerät die Luft besser einarbeitet
  4. Unter Rühren auch noch ein paar Tropfen der ätherischen Öle hinzugeben
  5. Solange rühren bis sich eine etwas festere Masse ergibt
  6. In Behälter umfüllen und in den Kühlschrank stellen. Unbedingt beschriften - nicht dass noch jemand denkt es sei Sahne und mal ein Löffelchen kostet ;)

Eigene Mischung:

Meine Mischung besteht aus: nativem BIO-Sonnenblumenöl, nativem BIO-Kokosöl und Sanddornfruchtfleischöl (auf Rapsölbasis). Durch letzteres hat die Duschcreme bei mir eine orange Farbe angenommen, als ätherische Öle habe ich Orange und Zitrone hinzugegeben.
Die Konsistenz ist ziemlich angenehm, meiner Meinung nach. Nur der Geruch ist nicht der tollste :D Das Sonnenblumenöl riecht recht stark, das Sanddornfruchtfleischöl hat auch einen zwar guten, aber in der Mischung kaum wahrnehmbaren Eigengeruch, das Kokosöl riecht man gar nicht mehr :( Zudem gab es in dem Einkaufsmarkt, woher ich die Kernseife hatte nur parfümierte Kernseife, dieser Geruch mischt auch noch mit rein und dann noch die ätherischen Öle.. unangenehm. :( Aber es ist erträglich und dafür, dass man danach besser gepflegte Haut hat, kann man schonmal ein bisschen unangenehmen Geruch vertragen :D
Hier noch ein Bild:

Anwendung:

Als Duschcreme, Rasiercreme, zum Hände waschen etc. nutzbar, um optimale Hautpflege zu erreichen eine Zeit lang auf der Haut einnwirken lassen - eincremen danach ist nicht unbedingt erforderlich, je nach Hauttyp :)

Fazit:

Einfach herzustellen, nettes Geschenk für Freunde und Bekannte und natürlich ein Pflegeprodukt aus natürlichen Inhaltsstoffen - wenn man ein bisschen achtsamer in Bezug auf den Geruch handelt, ist es bestimmt auch ein tolles Dufterlebnis unter der Dusche!
Rundum empfehlenswert also :)

Edit:

Der Geruch war letztendlich doch ganz gut - nach ein paar Tagen hatte sich der komische Geruch gelegt und der Orangen-Zitronen-Duft kam durch. Also kleiner Tipp falls es nicht so toll riecht: einfach abwarten! :)

Samstag, 10. Mai 2014

Einsatzgebiete ätherischer Öle

Hier mal ein kleiner Überblick, für was welche ätherischen Öle eingesetzt werden können:


Haut

  • normale Haut: Rose, Lavendel, Rosengeranie
  • Mischhaut oder fettende Haut: Cistrose, Myrte, Rosengeranie, Vetiver
  • unreine Haut, Akne: Kamille blau, Manuka, Myrrhe, Myrte, Rosenholz, Schafgarbe, Teebaum, Vetiver
  • trockene oder reife Haut: Ylang-Ylang, Karottensamen, Linaloe, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Vetiver, Weihrauch
  • barrieregestörte oder reife Haut: Benzoe Siam, Immortelle, Manuka, Patchouli, Rosengeranie, Schafgarbe, Tolubalsam, Vetiver
  • Cellulite oder Bindegewebsschwäche: Niaouli,, Palmarosa, Rosmarin, Sandelholz, Wacholder, Zypresse, Blutorange
Quelle:http://www.olionatura.de/_rohstoffe/index.php?id=7&menue=pflanzenstoffe

Stimmung

  • Harmonisierend: Bergamotte, Geranie, Lavendel, Mandarine
  • Entspannend, beruhigend: Bergamotte, Orange, Lavendel, Mandarine, Sandelholz, Rose
  • Anregend: Rosmarin, Pfefferminz, Lemongras
  • Sinnlich: Jasmin, Rose, Ylang-Ylang, Sandelholz, Orange
  • Schlaffördernd: Geranie, Lavendel, Melisse, Rose, römische Kamille, Orangenblüte
  • Gedächtnis-/Konzentrationsfördernd, stresslindernd: Orangenöl, Eukalyptusöl, Pfefferminzöl, Zitronenöl


Körper

  • bei Muskelverspannung*: Wacholderbeere, Zitrone, Rosmarin, Manuka
  • Erkältungsbad: Latschenkiefer, Eukalyptus, Teebaum, Ravintsare
Quelle: http://www.jean-puetz-produkte.de/news/anwendung-aetherischer-oele.php


Je mehr ich zu diesem Thema finde, umso weiter werde ich diese Übersicht ergänzen - es lohnt sich also öfters mal reinzuschauen ;)


*Basisrezept Massageöl: 100ml Mandelöl mit 15-20 Tropfen ätherischem Öl