Sonntag, 22. Juni 2014

Anleitung: Puder und Rouge selbst machen

Heute geht's darum Puder und Rouge aus natürlichen Zutaten selbst herzustellen.
Ihr braucht:
  • einen Mörser
  • zwei Behälter, wo das fertige Puder reinkommt
  • Maisstärke
  • Zimt/Heilerde (für gelbliche Haut)
  • Kakao, aber den bitteren, den man auch zum Backen nimmt (für dunklere Haut)
  • Hagebuttentee oder getrocknete Hibiskusblüten (für rötliche Haut)

Los geht's mit dem Zermahlen des Hagebuttentees bzw. der Hibiskusblüten.
Die Mengen müsst ihr selbst austesten, ich kann keine pauschale Aussage dazu machen wieviel man braucht, da das je nach Hauttyp unterschiedlich ist.
Nehmt nun 1 EL Maisstärke - oder auch mehr, wie ihr wollt - und mischt immer in kleinen Portionen Zimt/Kakao/gemahlenen Hagebuttentee/Hibiskusblüten hinzu und rührt/schüttelt bis euer Hautton erreicht ist. Das testet ihr am besten immer mal zwischendurch vorm Spiegel: wenn ihr das Pulver auf den Hals auftragt sollte es "verschwinden", dann habt ihr eure Hautfarbe erreicht :)

Für Rouge geht ihr genauso vor, nur dass die Farbe der eurer Unterlippe entsprechen sollte.

Wenn ihr soweit seid könnt ihr beides in geeignete Dosen füllen und es dann so lassen oder aber noch weiter machen:
Wenn ihr Kompaktpuder/-rouge haben wollt, gebt Tröpfchenweise Öl hinzu bis das Pulver zu einer Masse wird, die alle Teilchen bindet, jedoch noch nicht flüssig ist! Das presst ihr dann in eine Dose und presst darauf einen von der Größe her passenden Gegenstand mit einem Taschentuch umwickelt. Dadurch wird auch das überschüssige Öl aufgenommen ;)
Ihr könnt aber auch eine getönte Tagescreme aus dem Puder machen,  indem ihr es einfach mit etwas von eurer (am besten selbstgemachten) Tagescreme vermischt.

Hier noch ein Bild, wie es dann bei mir aussah:



Ich kann es leider nicht mit herkömmlichen Puder-/Rougearten vergleichen, da ich sowas noch nie benutzt habe! Aber das Puder wirkt auf jeden Fall mattierend und kaschiert kleine Unreinheiten ein wenig :D
Das Rouge ist mir aber glaube ich noch etwas zu hell geraten.. naja das verbessere ich irgendwann, wenn ich Zeit habe mal noch :)

Viel Spaß beim Selbstausprobieren!!
Und schreibt mir doch bitte mal, falls ihr es ausprobiert habt und es mit gekauftem Puder vergleichen könnt :)


Donnerstag, 5. Juni 2014

Selbstgemachte Gesichtsmaske mit Peelingeffekt

Heute habe ich mal wieder ein Peelingrezept für euch:

Zutaten:

  • 1-2 EL zerkleinerte Haferflocken
  • Kleines Stück Banane
  • Mandelmilch
  •  Etwas Brauner Zucker

Umsetzung:


Haferflocken im Mörser oder mit einem Messer zerkleinern, die Banane mit einer Gabel zerquetschen, dann diese beiden Sachen mit etwas Zucker und Mandelmilch vermischen. Mit der Mandelmilch erstmal sparsam umgehen, es soll eine streichfähige Masse entstehen, also nicht zu flüssig sein. Am besten nochmal kurz mit dem Pürierstab in die Masse reingehen.
Jetzt die Maske gleichmäßig aufs Gesicht auftragen und 10-20min einwirken lassen  - solang bis man merkt dass es etwas angetrocknet ist.
Dann kann man versuchen die Maske abzurubbeln – ich würde empfehlen die groben Reste erst mit einem Taschentuch abzunehmen, das kann man dann einfach wegschmeißen und der Abfluss wird nicht überfordert. ;) Den Rest dann einfach mit lauwarmem Wasser abspülen, vielleicht noch einen Waschlappen zur Unterstützung nehmen – das fördert gleich noch den Peelingeffekt. Auch um das Zeug vom Haaransatz wieder wegzukriegen ist ein Waschlappen sehr sinnvoll. ;)
Dann habe ich nochmal ein bisschen Mandelmilch als "Extrapflege" im Gesicht verteilt und nochmal mit eiskaltem Wasser abgespült - fördert die Durchblutung! ^^ Dann die Haut leicht mit einem Handtuch abtupfen, sodass sie nicht mehr nass, aber auch nicht ganz trocken ist - ist sie dann an der Luft getrocknet ist die Haut wunderbar weich und sanft. :)

Wirkung der einzelnen Bestandteile auf der Haut:


Mandelmilch: 
  • ist ähnlich wie Sojamilch, hat aber mehr Vitamine, besonders Vitamin E, das eine regenerative Wirkung hat und ein gutes Antioxidans ist, also die Haut schützt
brauner Zucker:
  • übernimmt hier die "gröbere" Peeling-Funktion
Haferflocken:
  • leichte Peelingfunktion
  • wirkt beruhigend und heilsam bei juckender/entzündeter/fettiger Haut
Banane:
  • wirkt entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend

Fazit:

Meiner Haut hat diese Maske sehr gut getan und sie hat sich danach wunderbar weich angefühlt! Jedoch musste ich trotzdem noch eincremen, da meine Haut momentan wirklich sehr trocken ist. Um eincremen danach zu vermeiden könnte man der Maske noch ein bisschen Öl hinzugeben ;)



Viel Spaß beim Ausprobieren!