Dienstag, 27. Januar 2015

Tipp: Leimreste von Etiketten entfernen

Leimreste von Etiketten können echt hartnäckig sein. Gerade wenn man ab und an Verpackungen, Shampooflaschen, etc. für DIY Projekte aufbewahren möchte, jedoch ohne die Etiketten, kann das ganz schön nerven, wenn es an den Fingern bei jeder Berührung klebt.

Daher heute ein kleiner Tipp von mir, wie man die Reste am besten entfernen kann. :)

Zuerst muss erwähnt werden, dass es verschiedene Arten von Leim gibt, die verwendet werden. Demnach gibt es verschiedene Methoden um diesen wieder zu lösen:
  • (heißes) Wasser - entweder im Geschirrspüler waschen, gerade bei Glas macht sich das gut, oder in eine Schüssel mit heißem Wasser legen und einige Minuten einweichen lassen, dann das Etikett abziehen
  • Hitze - ein paar Minuten lang mit dem heißen Fön draufhalten
  • Alkohol - Taschentuch mit Alkohol befeuchten und über die Flasche wischen
  • Öl - etwas Öl auf die Klebereste geben, verteilen, einwirken lassen, abwischen

Auf die letzte Methode möchte ich gern genauer eingehen, denn die ist die, die ich einsetze, wenn Wasser nicht funktioniert. Um euch das mal zu demonstrieren habe ich im folgenden ein paar Bilder. 



Hier ein Terra Naturi Lidschatten, der reduziert war. Der leuchtend orange Aufkleber hat mir nicht gefallen, weshalb ich ihn abziehen wollte, leider ging nicht alles ab. :(

Daher nahm ich kurzerhand das Klettenwurzelhaaröl (besteht leider größtenteils aus Paraffinum Liquidum, daher hab ich es nur sehr sparsam für die Haare verwendet) habe davon etwas auf ein Taschentuch gegeben und damit über die entsprechenden Stellen gerubbelt. Ein bisschen Arbeit macht es schon, bis alles weg ist, funktioniert aber einwandfrei! :) 
Froh, doch noch einen Verwendungszweck dafür gefunden zu haben, habe ich direkt alles, was ich irgendwo noch an Etikettenresten gefunden habe (also an Flaschen, Döschen etc.) saubergemacht. 

Hier seht ihr noch ein Bild vom Klettenwurzelhaaröl und wie der Lidschatten danach aussah. :)



Viel Spaß beim Ausprobieren! :)

Liebe Grüße,

Julie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen